Zum Hauptinhalt springen

5 Vor- und Nachteile von Home-Office für Arbeitgeber

von Katja Uhde – 4. Oktober 2023

Hybrides Arbeiten ist seit Corona thematisch in den Mittelpunkt der Arbeitswelt gerückt. Für Arbeitssuchende ist ein bestehendes Home-Office-Angebot oftmals eine zwingende Voraussetzung für ihre Bewerbung. Vor allem Fachkräfte legen darauf wert.

Doch auch Arbeitgeber:innen und Gesundheitsbeauftragte haben in der neusten, deutschlandweiten “#whatsnext”-Studie des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) den hohen Stellwert erneut bestätigt. Das Motto der IFBG-Studie, welche in Kooperation mit dem Personal Magazin und der Technischen Krankenkasse entstanden ist, lautet: “Gesund arbeiten in der hybriden Arbeitswelt.”

Dementsprechend bewerteten Unternehmer:innen und Führungskräfte die Bedeutung von “hybriden Arbeiten” heute und zukünftig am höchsten. Zur Auswahl standen auch andere, relevante betriebliche Gesundheitsthemen wie das “Betriebliche Eingliederungsmanagement” (BEM), welches zum jetzigen Zeitpunkt den zweiten Platz einnimmt.

Diese Woche widmet sich das Saneware-Magazin fünf Vor- und fünf mögliche Nachteile von Home-Office für Arbeitgeber. Außerdem liefern wir Ihnen geeignete Maßnahmen, um die negativen Auswirkungen zu entkräften und so ausschließlich von den Vorteilen hybrider Arbeit zu profitieren. 


Inhaltsverzeichnis:


Welche 5 Vorteile hat das Home-Office für Ihr Unternehmen?

Längst hat sich gezeigt, dass der aktuelle Bedeutungszuwachs von Home-Office mehr ist als ein kurzlebiger Trend. Die Arbeitswelt hat sich durch die vergangene Krise nachhaltig verändert. Arbeitnehmer:innen und wollen die Vorteile von Home-Office nicht mehr verlieren – doch welche konkreten Vorteile werden an der hybriden Arbeitsmöglichkeit so geschätzt? Und wie können Sie als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin von Remote Work profitieren? 

1. Finden Sie leichter Fachkräfte

Hybrides Arbeiten bedeutet auch, dass Sie über eine größere Reichweite bezüglich neuer potenzieller Arbeitnehmer:innen verfügen. Räumliche Nähe ist kein ausschlaggebender Faktor mehr in Bewerbungsprozessen.

Sie können leichter neue Fachkräfte einstellen, da Sie mehr Bewerber:innen in Betracht ziehen können. Außerdem ist die Option auf das Arbeiten – zumindest teilweise – im Home-Office attraktiv für viele Arbeitnehmenden. So kann Remote Work Ihren Fachkräftemangel reduzieren. 

2. Ihre Mitarbeitenden gewinnen Zeit

Nichts ist heutzutage so kostbar wie Zeit. Im Fokus der Gesellschaft steht dementsprechend die Zeitersparnis. 4-Tage-Wochen werden von Experten in Zeitungen genauso lebendig diskutiert wie am Stammtisch im Ecklokal. 

Die Zeit, welche Mitarbeiter:innen für das Pendeln aufwenden müssen, fällt durch die Arbeit im Home-Office weg. Ist es der wichtigste Vorteil der hybriden Arbeitswelt und trifft zielgenau den Nerv der Zeit. 

3. Flexible Arbeitszeitgestaltung für Ihre Mitarbeitenden

Zeitersparnis ist das größte Bedürfnis, trotzdem sollten Sie die flexible Arbeitszeitgestaltung nicht unterschätzen. Die Freiheit, welche Home-Office Ihren Mitarbeiter:innen einräumt, um Ihre Arbeit flexibel zu leisten, ist fast gleich bedeutend. 

Es ermöglicht Ihrer Belegschaft effektiv mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und auch unter der Woche am Mittagessen mit der gesamten Familie teilzuhaben. Außerdem lässt sich die Kinderbetreuung flexibel mit der Arbeit in Einklang bringen. 

4. Ihre Mitarbeitenden sparen Kosten

Ihre Mitarbeitenden profitieren im Home-Office nicht nur von Ihrer Zeitersparnis und mehr familiärer Teilhabe, sondern sparen sich sogar Kosten, welche durch den Arbeitsweg anfallen. 

Egal, ob es sich dabei um Kraftstoff für das Fahrzeug oder Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel handelt. Die Reduktion von Kosten ist ein weiterer Faktor, der Home-Office, in den Augen Ihrer Belegschaft, so kostbar macht. 

Diese drei Vorteile zusammengenommen erhöhen Ihre Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung. Außerdem machen eben diese Vorteile Ihr Unternehmen attraktiv für arbeitssuchende Fachkräfte.

5. Sie sparen bei den Büroflächen 

Das Home-Office nutzt jedoch nicht nur Ihren Mitarbeiter:innen. Auch Sie können von möglichen Vorteilen profitieren und Ihre Kosten durch kleinere Office-Flächen reduzieren. 

Weniger Arbeitnehmer:innen unterbringen zu müssen, bedeutet auch, dass Sie potenziell Ihre Mietkosten reduzieren können. Kleinere Office-Flächen kosten Sie weniger Geld. 

Welche 5 potenziellen Nachteile hat das Home-Office für Ihr Unternehmen?

Trotz der hohen Bedeutung des Home-Office für Arbeitgeber:innen als auch Arbeitnehmer:innen gibt es bestimmte Nachteile und Risiken, die zuvor keine Rolle gespielt haben. 

Viele der möglichen Nachteile von Remote Work für Ihre Belegschaft und Ihr Unternehmen entstehen durch das Wegfallen einer klaren, räumlichen Trennung von Arbeit und Freizeit. 

Home-Office wird oft als Maßnahme im betrieblichen Gesundheitsmanagement oder betrieblichen Eingliederungsmanagement genutzt. Die folgenden Nachteile können, aber müssen nicht auftreten.  

Diese möglichen 5 Nachteile des Home-Office sollten Sie kennen und im Auge behalten: 

1. Home-Office verursacht Bewegungsmangel 

Die Arbeit im Home-Office erhöht die Zeit, welche Arbeitnehmer:innen täglich im Sitzen verbringen und verursacht somit gefährlichen Bewegungsmangel. 

Viel Sitzen begünstigt langfristig das Entstehen von Erkrankungen, die das Herz-Kreislauf-System betreffen, genauso wie Fehlhaltungen oder muskuläre Probleme.

Wissenswert!
Arbeitnehmer:innen verbringen im Homeoffice durchschnittlich 11,5 Stunden sitzend. Wenn Sie mehr über den aktuellen Stand und mögliche gesundheitsfördernde Maßnahmen erfahren möchten, dann empfehlen wir Ihnen diesen Artikel zum Sitzen. 

2. Work-Life-Balance fällt schwieriger

Die flexible Zeitgestaltung und der Verlust einer klaren, räumlichen Trennlinie zwischen Arbeit und Freizeit führen in Kombination dazu, dass es immer mehr Mitarbeiter:innen schwerfällt, die Work-Life-Balance zu erhalten. 

Vorsicht!
Nur jedem zweiten Mitarbeitenden unter 30 gelingt es, laut DAK-Gesundheitsreport, eine klare Grenze zwischen Berufsleben und Alltag zu ziehen. Ständige verfügbar zu sein, erhöht das Risiko Ihrer Belegschaft, an Burn-Out oder Depressionen zu erkranken.

3. Unausgewogene Ernährung

In der gewohnten Umgebung zu arbeiten, kann ein Vorteil für viele Arbeitnehmer:innen sein. Es erhöht jedoch auch die Gefahr einer unausgewogenen Ernährungsweise. Falls Teile Ihrer Belegschaft keinen Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, dann führt Remote Work vermehrt zu eben diesem ungesunden Ernährungsstil. 

4. Unpassende Arbeitslast

Viele Arbeitgeber:innen fürchten einen Kontrollverlust durch das Einführen von Home-Office-Tagen. Tatsächlich ist es schwieriger einzusehen, ob Ihre Mitarbeitenden über eine geeignete Menge an Arbeit verfügen. 

Haben Ihre Angestellten zu wenig Arbeit, dann verschwenden Sie Zeit und laufen Gefahr durch stetige Langweile an einem Bore-Out zu erkranken. 

Gleichermaßen könnten Ihre Angestellten auch stetig überfordert sein und mit ihrer verfügbaren Zeit kaum die gewünschte Arbeit bewerkstelligen. Das führt potenziell dazu, dass mehr Mitarbeitende an einem Burn-Out erkranken. 

5. Fehlender sozialer Zusammenhalt 

Egal, ob Sie generell ein Befürworter:in oder Gegner:in von Home-Office sind, eins ist klar: Es schadet dem Gemeinschaftsgefühl Ihrer Belegschaft. Fehlender sozialer Zusammenhalt kann sich zu einem ernsthaften Problem innerhalb Ihres Unternehmens entwickeln. 

Manche Menschen brauchen sozialen und fachlichen Austausch oder profitieren davon, dass sie gezwungen sind, die eigenen vier Wände zu verlassen. Im schlimmsten Fall kündigen Ihre Mitarbeiter:innen, die mit einer erhöhten Isolation nicht zurechtkommen. 

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, welche Gesundheitsmaßnahmen Sie ergreifen können, falls einer der potenziellen Nachteile die Gesundheit Ihrer Belegschaft beeinträchtigt. 

Welche Gesundheitsmaßnahmen können Sie ergreifen, um die Nachteile zu entschärfen?

Effektives betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist wie maßgeschneidert, um bestehende und zukünftige Probleme effizient zu entschärfen. Sie beginnen mit der Analyse des Ist-Zustands, um potenzielle Gesundheitsrisiken Ihrer Mitarbeiter:innen zu identifizieren. 

Die angeführten, möglichen Nachteile von Home-Office stellen einen geeigneten Einstieg für Ihre Analyse dar. Überprüfen Sie, ob die Gesundheit Ihrer Belegschaft unter einem oder mehreren dieser 5 Nachteile leidet. 

Im Anschluss ist es Ihre Aufgabe, geeignete Maßnahmen zu finden, um das Gesundheitsrisiko zu minimieren und die ausgehende Gefahr für Ihre Mitarbeiter:innen zu entschärfen. 

Diese spezifischen Maßnahmen sind in der Lage, Ihre potenziellen Nachteile von Remote Work zu reduzieren: 

1. Führen Sie Bewegungspausen ein 

Bewegungsmangel lässt sich am einfachsten durch Bewegung bekämpfen. Klären Sie Ihre Arbeitnehmer:innen über die Risiken fehlender, körperlicher Bewegung auf und setzen Sie bewusste Anreize durch Arbeitspausen, die zur Bewegung genutzt werden. 

2. Schaffen Sie klare Arbeitsanforderungen

Sollte es Ihren Mitarbeiter:innen schwerfallen, ohne räumliche Trennung, nach der Arbeitszeit abzuschalten, dann können Sie die Belegschaft durch klare Arbeitsanforderungen unterstützen. Kommunizieren Sie deutlich, dass Sie keine Leistung mehr erwarten, sobald die Arbeitszeit beendet ist. 

3. Fördern Sie gesunde Ernährung mit Gesundheitsseminaren 

Menschen, die sich unausgewogen und ungesund ernähren, wissen das meistens nicht. Es fehlt an Bewusstsein für die langfristigen Auswirkungen falscher Ernährung. Gesundheitsseminare sind ein geeigneter Weg, um über die Gefahren falscher Ernährung aufzuklären. 

Wissenswert!
Finden Sie in unserer BGM-Toolbox einen geeigneten Anbieter für Gesundheitskurse oder andere BGM-Maßnahmen.

4. Sprechen Sie mit Ihren Führungskräften über die individuelle Arbeitslast

Sie können nicht die Auslastung der gesamten Betriebsschaft täglich verfolgen und ehrlich gesagt, ist es auch nicht Ihre Aufgabe. Führungskräfte Ihres Unternehmens wissen über die Arbeitslast Ihres Teams Bescheid und können Auskunft darüber geben, ob diese langfristig geeignet ist für den Mitarbeitenden. 

5. Veranstalten Sie Team-Events, um den Zusammenhalt zu stärken

Soziale Isolation ist ein ernstzunehmendes Problem. Veranstalten Sie regelmäßig Team-Events, um den sozialen Zusammenhalt zu stärken. Manche Arbeitnehmer:innen, die es vorziehen fern ab von Deutschland zu arbeiten, können vielleicht nicht teilnehmen, aber der Rest der Belegschaft profitiert sicher davon. 

Reduzieren Sie Ihre krankheitsbedingten Fehlzeiten durch effektives BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein ganzheitlicher Ansatz, um die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihrer Arbeitnehmer:innen langfristig und nachhaltig zu verbessern. 

Effektives BGM reduziert krankheitsbedingte Fehlzeiten und steigert die Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen. Digitales BGM erleichtert Ihnen die Analyse von Gesundheitskennzahlen und macht es Ihnen einfach, zielsichere Maßnahmen zu finden.

Nutzen Sie Saneware’s BGM-Software, um Ihre betriebliche Situation besser zu verstehen. Filtern Sie Fehltage nach Alter, Abteilungen oder Arbeitsort, um herauszufinden, wo tatsächlich Bedarf für Gesundheitsmaßnahmen vorliegt. 

So erreichen Sie mit Ihrem Budget die größtmögliche Wirkung und reduzieren krankheitsbedingte Fehlzeiten effektiv. 

Teilen

Beliebte Beiträge

Magazin – 24. November 2022

BEM-Einladung Muster: Was in Ihrer Einladung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement stehen muss

Magazin – 9. November 2020

Finanzielle Förderung für ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement

Magazin – 19. Januar 2021

Das Krankenhauszukunftsgesetz – Die Digitalisierung des Gesundheitswesens

Nach oben