Zum Hauptinhalt springen

Gesunder Schlaf als Bewerbermagnet: So funktioniert’s

von Katja Uhde – 30. April 2024

Es gibt eine lange wissenschaftliche Tradition, die sich mit den Auswirkungen des Schlafverhaltens der Menschen befasst. Im Fokus stehen sowohl die positiven Auswirkungen von gesundem und ausreichendem Schlaf, genauso wie
die negativen Folgen, falls über längere Zeit Schlafmangel herrscht. 

Der heutige Magazinartikel von Saneware befasst sich mit potenziellen negativen Auswirkungen von Schlafmangel und informiert Sie danach umfassend über das Potenzial von gesundem Schlaf. 

Zu guter Letzt zeigen wir Ihnen konkrete Ansprechpartner, die Sie über unsere BGM-Toolbox finden können, um gesunden Schlaf zu Ihrem Wettbewerbsvorteil zu machen und die Arbeitsleistung Ihrer Mitarbeiter:innen nachhaltig zu erhöhen.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Wieso ist gesunder Schlaf relevant für die Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen?
  2. So viele Angestellte in Deutschland leiden unter Schlafmangel
  3. Gesunder Schlaf als Wettbewerbsvorteil
  4. Den richtigen Partner für Ihr Unternehmen finden

Wieso ist gesunder Schlaf relevant für die Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen?

Der hohe Stellenwert von gesundem Schlaf für Ihr Unternehmen lässt sich am effektivsten verdeutlichen, indem Sie sich die Auswirkungen von Schlafmangel auf Ihre Angestellten vor Augen führen. 

Auf körperlicher Ebene führt langfristiger Schlafmangel dazu, dass … 
… sich das Hungergefühl verstärkt und somit das Körpergewicht (Cajochen, 2009) 
… die Entstehung von Typ 2-Diabetes begünstigt wird (Cajochen, 2009)
… das Immunsystem instabil und anfälliger wird (Riemann, 2007; Zulley, 2008)

Als Folge verschlechtert sich der Gesundheitszustand Ihrer Belegschaft schleichend und Krankheitstage häufen sich vermehrt, was Produktivitätseinbußen mit sich bringt. 

Aber auch die mentale Leistungsfähigkeit wird beeinträchtigt, denn … 
… die Gedächtnisleistung beim Lernen verschlechtert sich (Born & Plihal, 2000)
… die Fähigkeit logisch zu denken nimmt ab (Hemmeter et a.l, 2007) 
… negative Stimmungen verstärken sich (Hemeter et al., 2007) 
… die kognitive Leistungsfähigkeit sinkt (VanDongen et al., 2003)

Ganz abgesehen davon, dass chronischer Schlafmangel oft in Verbindung gebracht wird mit einer höheren Anfälligkeit für psychologische Folgeerkrankungen wie bspw. Depressionen und Burn-out. 

Die negativen Konsequenzen reichen also von verringerter Leistungsfähigkeit und körperlicher Beeinträchtigung bis hin zu ernsthaften psychologischen Erkrankungen, die gebündelt für mehr Fehlzeiten und verringerte Produktivität in Ihrem Betrieb führen. 

Deswegen ergreift in Deutschland jedes fünfte Unternehmen Maßnahmen, die gezielt den gesunden Schlaf und die Erholung der Belegschaft fördern, wie die betriebliche Gesundheitsmanagementstudie „Whatsnext” aus dem Jahr 2020 feststellte. 

Neugierig? 
Saneware hat sich bereits mit den Ergebnissen der BGM-Studie „Whatsnext” aus dem Jahr 2020 befasst und das Fazit des Stillstands bezüglich betrieblicher Gesundheitsvorsorge für Sie aufgearbeitet. 

Wie viele Angestellte in Deutschland leiden unter Schlafmangel und sind somit potenziell von den negativen Konsequenzen betroffen?

Das Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung in Deutschland hat über 7.500 deutsche Arbeitnehmer:innen befragt und festgestellt, dass 34,0 % der weiblichen und 27,4 % der männlichen Erwerbstätigen ein auffälliges Schlafverhalten zeigen. 

Es ist davon auszugehen, dass es unzählige Fälle von Angestellten gibt, die eine ausgeprägte Schlafstörung entwickelt haben, denn diese Erkrankung ist bereits in der Statistik verrechnet.

Die Zahl der betroffenen Mitarbeiter:innen in Deutschland schwankt also zwischen einem Viertel bis zu einem Drittel Ihrer gesamten Belegschaft, die zumindest akut unter der Gefahr leiden, nicht produktiv und vollkommen leistungsfähig zu arbeiten. 

Wieso kann gesunder Schlaf ein entscheidender Wettbewerbsvorteil
für Ihr Unternehmen sein?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist dafür verantwortlich, die Gesundheit in Ihrem Betrieb ganzheitlich und umfassend zu begreifen. Gezielte Veränderungen und Angebote sorgen dafür, dass sich Ihre Gesundheitssituation verbessert. 

Dieser Management-Ansatz hat die Folge, dass sich Ihre Fehlzeiten effektiv reduzieren, die Produktivität Ihrer Angestellten steigt und Mitarbeiter:innen zufriedener sind mit Ihrer Arbeitstätigkeit und somit länger für Sie arbeiten. 

Gesunder Schlaf ist ein Bereich, in dem deutsche Unternehmen bisher kaum konkrete Maßnahmen getroffen haben. Im Jahr 2017 hatte gut ein Zehntel aller befragten Unternehmen ein passgenaues Angebot für Schlaf (Whatsnext-Studie, 2017). 

Aber über die Hälfte aller Geschäftsführer:innen (Whatsnext-Studie, 2017) erkannte bereits damals, dass gesunder Schlaf ein bedeutendes Teilgebiet des betrieblichen Gesundheitsmanagements ist. 

Handlungsbedarf!
Eine Studie der Technischen Krankenkasse (2017) stellte fest, dass 52 % der Deutschen nur 6 Stunden oder weniger schlafen und die DAK fand im selben Jahr heraus, dass 80 % der Menschen mit Schlafstörungen unter dieser Erkrankung schon über ein Jahr leiden.

Was das für Sie bedeutet?

Sie können sich durch konkrete Maßnahmen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, denn gesunder Schlaf verbessert nicht nur die Arbeitsleistung Ihrer Angestellten, durch eine bessere Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung. 

Sondern verringert auch die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Arbeitnehmer:innen psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Burn-out entwickeln und so länger ausfallen, was die Produktivität Ihres Betriebs reduziert. 

Sie können also als einer von wenigen deutschen Betrieben von den positiven Auswirkungen konkreter Maßnahmen zur Verbesserung der Schlafqualität Ihrer Mitarbeiter:innen profitieren und gleichzeitig eine Vorreiterrolle besetzen.

Sie möchten gesunden Schlaf als Wettbewerbsvorteil nutzen und einfach
einen passenden Anbieter finden?

Gesunder Schlaf hat das Potenzial, die Arbeitsleistung in Ihrem Betrieb nachhaltig zu verbessern. Eine Chance, die Sie nützen sollten, denn nicht nur Sie profitieren von der Umsetzung, sondern auch die Gesundheit Ihrer Arbeitnehmer:innen. 

Aber leider scheitern gute Ideen oft an der tatsächlichen Umsetzung. 

Deswegen hat Saneware eine BGM-Toolbox entwickelt, die Ihnen die Suche nach einem passenden Anbieter vereinfacht und die Umsetzung Ihrer gewünschten Maßnahmen leicht macht. 

Sie können über das Suchkriterium „gesunder Schlaf” einfach nach Anbietern filtern, die ein passendes Angebot für Ihr Unternehmen bereitstellen. Außerdem finden Sie bereits Kurzbeschreibungen der Anbieter, um Ihre Suche angenehm zu gestalten. 

So finden Sie verlässlich ein Unternehmen, dass Ihnen ermöglicht, die Schlafqualität Ihrer Mitarbeiter:innen zu verbessern und alle positiven Vorzüge dieser gesundheitlichen Maßnahme als Wettbewerbsvorteil zu nutzen. 

Teilen

Beliebte Beiträge

Magazin – 24. November 2022

BEM-Einladung Muster: Was in Ihrer Einladung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement stehen muss

Magazin – 25. August 2021

5 Tipps für ein erfolgreiches BEM-Gespräch

Magazin – 9. November 2020

Finanzielle Förderung für ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement

Nach oben