Zum Hauptinhalt springen

Kliniken freuen sich über mehr Geld für das Betriebliche Gesundheitsmanagement

von Philipp Kochan – 11. Januar 2021

Der GKV Spitzenverband stellt zusätzliche 77 Millionen Euro für die Prävention bereit. Bereits im Jahr 2020 stellten die Krankenkassen den Einrichtungen mit 73 Millionen Euro so viel Geld für das Betriebliche Gesundheitsmanagement in Krankenhäusern zur Verfügung wie nie zuvor. Unter welchen Bedingungen Kliniken und Pflegeeinrichtungen dieses Budget nutzen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr Geld für Betriebliches Gesundheitsmanagement für Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement in Krankenhäusern gewinnt massiv an Bedeutung

Das Jahr 2020 hat uns alle vor neue Herausforderungen gestellt. Die Kliniken und Ihre Mitarbeitenden jedoch ganz besonders. Ein seit etlicher Zeit bestehender Fachkräftemangel, kombiniert mit oftmals unattraktiven Arbeitsbedingungen haben die Probleme im Bereich der Gesundheitswirtschaft deutlich aufgezeigt. Um dem gegenzusteuern, haben die Krankenkassen Ihre Budgets für das Betriebliche Gesundheitsmanagement für das Jahr 2021 deutlich erhöht.

So steigt die Förderung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen um 77 Millionen Euro. Doch auch vor der Pandemie haben sich die Verbände der Pflegeeinrichtungen und Krankenhäuser, Kranken- und Pflegekassen, Ausbildungsträger, Kirchen, Berufsgenossenschaften, die Bundesagentur für Arbeit und die Sozialpartner zusammen mit den politisch Verantwortlichen des Bundes und der Länder in der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) gemeinsam auf die Stärkung der betrieblichen Gesundheitsförderung verständigt.

Die Beteiligten folgen der Grundüberzeugung, dass eine gute Pflege von zentraler Bedeutung für unsere Gesellschaft und für jeden einzelnen von uns ist. Deshalb herrscht Konsens, dass sich dies auch in den Arbeitsbedingungen niederschlagen muss. Der GKV Spitzenverband schreibt dazu im Präventionsbericht 2020:

„Neben vielen Maßnahmen zur Verbesserung der Personalausstattung, der Entlohnung, der Dienstplangestaltung und der Ausbildung sehen die Vereinbarungen der Konzertierten Aktion auch eine deutliche Ausweitung von BGF-Maßnahmen für Pflege(fach)kräfte in Krankenhäusern sowie ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen vor, die die Krankenkassen gemeinsam mit den jeweiligen Trägern umsetzen. Denn die Bedingungen am Arbeitsplatz, die gesundheitsförderliche Führung und das gesundheitskompetente Verhalten der Beschäftigten haben einen erheblichen Einfluss auf die physische und psychische Gesundheit und Leistungsfähigkeit der beruflich Pflegenden. Ein sicheres und gesundheitsförderlich gestaltetes Arbeitsumfeld trägt dazu bei, die Beschäftigungsfähigkeit langfristig zu fördern, zu erhalten und zugleich Anreize für einen Quer- und Wiedereinstieg in die Pflege sowie zur Aufstockung von Teilzeittätigkeit zu schaffen“

vgl. GKV Spitzenverband 2020

Ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement als Ziel der Förderung

Die Nationale Präventionskonferenz ist ein Zusammenschluss aus Spitzenorganisationen der gesetzlichen Kranken-, Unfall- und Rentenversicherung sowie der sozialen Pflegeversicherung. Sie bündeln in der NPK ihre Kompetenzen und Zuständigkeiten, um gemeinsam die Gesundheit, Sicherheit und Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger zu fördern. Entstanden ist die NPK im Jahr 2015, in dem das „Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz)“ in Kraft getreten ist.

Der Fokus liegt hier in der Beratung und Unterstützung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen bei dem nachhaltigen Aufbau einer betrieblichen Gesundheitsförderung. Unter anderem werden die Themenbereiche Gesunde Führung, betrieblicher Arbeitsschutz, das Betriebliche Eingliederungsmanagement (mehr zu unser Lösung: Saneware BEM) und die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) berücksichtigt. Mehr zu den Unterstützungsleistungen der NKP hier.

Betriebliches Gesundheitsmanagement in Krankenhäusern – Übersicht über Förderprojekte

Es existieren etliche Formate zur Förderung der betrieblichen Gesundheit in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Im Folgenden werden die bundesweiten Programme in Kurzform dargestellt. Weitere Informationen sind über den jeweiligen Link zum Programm zu erreichen.

Deutsches Siegel Unternehmensgesundheit

Leistungen im Rahmen des Siegels Unternehmensgesundheit werden von den Betriebskrankenkassen in Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz und unabhängigen Auditoren angeboten und hat zum Ziel das Betriebliche Gesundheitsmanagement per Audit auf nachhaltige Verbesserungen zu überprüfen. Inhalte sind:

  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • betriebliches Eingliederungsmanagement

Mehr Informationen finden Sie hier.

Gesunde Pflegekräfte – gute Pflege

Ein Angebot der Barmer, um Krankenhäuser, Pflegeheime und ambulante Pflegedienste bei der Gestaltung von gesundheitsfördernden Arbeitsprozessen zu unterstützen.

Inhalte sind:

  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Team- und Führungskultur

Hier geht es zum Förderantrag der Barmer.

Gesundheit für Pflegekräfte im Berufsalltag

Im Rahmen der Zusammenarbeit vom BKK Dachverband e. V., der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (e. V.), dem AOK-Bundesverband sowie dem Verband der Ersatzkassen e. V. in der Initiative Gesundheit und Arbeit ist eine gut aufbereitete, kompakte Handreichung zur Thema BGM in der Pflege entstanden.

Inhalte sind:

  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • betriebliche Gesundheitsförderung
  • Präventionsansätze zu spezifischen Belastungen in der Pflege

Mehr Informationen finden Sie hier.

Gesundheitsorientiertes Handeln in der Pflege

Im Rahmen der Zusammenarbeit von BKK Dachverband e. V., der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e. V., dem AOK-Bundesverband sowie dem Verband der Ersatzkassen e. V. in der Initiative Gesundheit und Arbeit sind praxisnahe Aufbereitungen zur Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeit in Pflegeberufen entstanden.

Inhalte sind:

  • Arbeitsorganisation
  • Führung
  • Kompetenzentwicklung

Betriebliche Handlungsempfehlungen für mehr
Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten finden Sie hier.

BGF in Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Das bundesweite Schwerpunktprojekt der AOK zielt darauf ab, pflegespezifische Produkte der Betrieblichen Gesundheitsförderung für Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu entwickeln und zu implementieren. Analoge und digitale Betriebliche Gesundheitsförderung werden dabei gleichermaßen berücksichtigt.

Inhalte sind:

  • Gesunde Führung
  • individuelle und organisationale Resilienzstärkung

Mehr Informationen zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege finden Sie hier.

Starke Pflege

Die Techniker Krankenkasse unterstützt Krankenhäuser und stationäre/ambulante Pflegeeinrichtungen bei der nachhaltigen Schaffung von gesundheitsfördernden Strukturen für Mitarbeitende, Patient:innen und Pflegebedürftige.

Inhalte sind:

  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Team- und Führungskultur

Hier gelangen Sie direkt zum Förderantrag der TK.

Saneware unterstützt Kliniken und Pflegeeinrichtungen beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Für eine gesunde Organisation ist die Schaffung und nachhaltige Etablierung von gesundheitsfördernden Strukturen und Prozessen entscheidend. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen ein nachhaltiges BGM etablieren möchten, können wir Sie dabei tatkräftig unterstützen. Einerseits bieten wir mit unserem Software Tool Saneware BGM alle digitalen Tools, um Ihr Betriebliches Gesundheitsmangement im Krankenhaus zu etablieren und zu begleiten.

  • Tagesaktuelle Auswertungen der relevanten Kennzahlen unterstützen Sie bei der Steuerung des BGM
  • Über Umfragen können Sie einfach und digital Ihre Mitarbeiter befragen und so harte und weiche Kennzahlen schnell ermitteln. In Kooperation mit der Brainfeet GmbH bieten wir zudem Mitarbeiterbefragung als Service an.
  • Das Betriebliche Eingliederungsmanagement vereinfach und verbessern Sie mit unserer Lösung Saneware BEM
  • Die Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung organisieren, steuern und werten Sie über das Maßnahmenmodul aus.

Des Weiteren stehen wir Ihnen als erfahrende Experten gerne beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns gerne.

Teilen

Beliebte Beiträge

Magazin – 25. August 2021

5 Tipps für ein erfolgreiches BEM-Gespräch

Magazin – 19. Januar 2021

Das Krankenhauszukunftsgesetz – Die Digitalisierung des Gesundheitswesens

Magazin – 9. November 2020

Finanzielle Förderung für ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement

Nach oben