Zum Hauptinhalt springen

Mitarbeitergesundheit: Mit 5 einfachen Schritten zum attraktiven Sportangebot 

von Katja Uhde – 27. September 2023

Häufiges Sitzen und zu wenig Bewegung führen zu vermehrten Fehlzeiten Ihrer Belegschaft. Viele Unternehmen passen deswegen die Büroausstattung ergonomisch an die Bedürfnisse der Mitarbeiter:innen an. 

Doch diese Maßnahme kann nur die Sitzdauer Ihrer Arbeitnehmer reduzieren. Bewegungsmangel lässt sich nicht durch Stehtische ausgleichen. Ein attraktives Sportangebot hingegen bekämpft mehrere Ursachen Ihrer krankheitsbedingten Abwesenheiten auf einmal. 

Nutzen Sie Ihr betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM), um mit 5 einfachen Schritten ein attraktives Sportangebot für Ihre Angestellten zu schaffen. 

Wieso Sie davon profitieren und welche 5 einfachen Schritten Sie konkret dafür umsetzen müssen, erfahren Sie in diesem Saneware-Artikel. 

Außerdem zeigen wir Ihnen anhand von Beispielen, welche Angebote Sie für die jeweiligen Schritte über unsere BGM-Toolbox finden können.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Wieso profitieren Sie von einem attraktiven Sportangebot in Ihrem Unternehmen?
  2. Welche 5 einfachen Schritte ermöglichen Ihnen, ein attraktives Sportangebot zu schaffen? 
  3. Wie können Sie den Erfolg dieser Maßnahmen nachvollziehen?

Wieso profitieren Sie von einem attraktiven Sportangebot in Ihrem Unternehmen?

Ein attraktives Sportangebot reduziert Fehlzeiten Ihrer Arbeitnehmer, die bspw. durch häufiges Sitzen, Bewegungsmangel oder eine schwache Muskulatur verursacht werden. 

Sie erkennen die Auswirkungen dieser Ursachen an häufigen Muskel-Skelett-Erkrankungen innerhalb Ihres Betriebs. Vermehrte Abwesenheiten sind dann bspw. mit Rückenproblemen oder -schmerzen verbunden. 

Ein attraktives Sportangebot führt dazu, dass sich Ihre Angestellten mehr bewegen oder gezielt Muskelpartien trainieren, die Rückenprobleme vorbeugen. In beiden Fällen profitieren Sie und Ihre Arbeitnehmer von den Ergebnissen. 

Die krankheitsbedingte Abwesenheitsquote sinkt und gleichzeitig steigt Ihre Mitarbeiterzufriedenheit und -produktivität erwiesenermaßen, wenn Ihr Sportangebot attraktiv ist und sich reger Teilnahme erfreut.

Welche 5 einfachen Schritte ermöglichen Ihnen, ein attraktives Sportangebot zu schaffen?

Ihrer Belegschaft ein attraktives Sportangebot zu schaffen, ist Teil Ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Im Kern macht erfolgreiches BGM drei Bestandteile aus: 

  1. Identifizierung von Gesundheitsproblemen und -risiken Ihrer Belegschaft
  2. Finden und Treffen von präzisen Maßnahmen zur Verbesserung der Ausgangslage
  3. Anschließende Beurteilung der Effektivität Ihrer Maßnahmen. 

Erfolgreiches BGM sieht Gesundheitsprobleme stets ganzheitlich. Passend zu dieser Philosophie geben wir Ihnen 5 einfache Schritte mit, wie Ihr Sportangebot tatsächlich umfassend und attraktiv gestaltet werden kann. 

Wie versprochen stellen wir Ihnen auch beispielhaft Sport- und Gesundheitsdienstleister vor, die ein geeignetes Angebot für den jeweiligen Schritt zur Verfügung stellen. 

1. Schaffen Sie Bewusstsein

Ein attraktives Sportangebot nutzt Ihnen nichts, wenn Ihre Mitarbeiter:innen entweder nicht wissen, dass die Möglichkeit zur Teilnahme an sportlichen Aktivitäten besteht oder die Notwendigkeit und Vorteile des Angebots unterschätzt werden. 

Schaffen Sie deswegen Bewusstsein für die gesundheitlichen Vorzüge von mehr Bewegung, bevor Sie Ihre Belegschaft über das neue Angebot informieren. 

2. Sorgen Sie für eine bewegungsfreundliche Arbeitsumgebung

Ihre Mitarbeitenden verbringen unter der Woche viel Zeit in Ihrem Unternehmen. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Angestellten diese Zeit nutzen können, durch eine bewegungsfreundliche Arbeitsumgebung. 

Steigern Sie die Arbeitsmotivation durch Mini-Bewegungspause, die interaktiv von Anbietern wie Froach gestaltet werden. Einfach zu integrieren, kostengünstig umsetzbar und nachhaltig in der Wirkung. 

Sollte Ihr Team schwierig zu motivieren sein, kann ein integriertes Punktesystem für Bewegung, wie bei Moveeffect, Sie unterstützen. Abwechslungsreiche Herausforderungen sorgen zusätzlich für Bewegungsanreize, mit gemeinsam zu erreichenden Zielen. 

Im Fokus von Gesundheit Bewegt liegt, das Teamwork Ihrer Mitarbeiter:innen zu stärken. Außerdem ist der Dienstleister auf Employer Branding und monatlich wechselnde Bewegungs- und Gesundheitsschwerpunkte spezialisiert. 

3. Erleichtern Sie die Teilnahme durch Betriebssportgruppen oder -aktivitäten

Sie möchten die Anreize für mehr Bewegung lieber außerhalb der Kernarbeitszeiten umsetzen? Kein Problem! Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Ihren Arbeitnehmern die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten vor oder nach der Arbeit erleichtert. Hierunter fallen vor allem Betriebssportgruppen oder -aktivitäten.

Bei Interesse könnten Sie Frühaufsteher-Programme wie gemeinsames Joggen oder Radfahren vor der Arbeit anbieten oder nach der Arbeit zu ähnlichen sportlichen Aktivitäten aufrufen oder Team-Sportveranstaltungen organisieren. 

Eine gute Alternative nach der Arbeit sind auch Entspannungsangebote, wie Yoga, die zum Abschalten anregen und trotzdem für Bewegung sorgen. Work Fitter ist eine gute Anlaufstelle, um betriebliches Yoga in Ihre Feierabend-Routine zu integrieren. 

Betriebssportaktivitäten werden aber auch von Anbietern wie den Vitalisten umgesetzt. Ganz egal, ob im Anzug oder Sportbekleidung, für jeden Anlass hat dieser Dienstleister die richtige Bewegungsaktivität für Sie parat. 

Wissenswert!
Bei der Auswahl der vorgestellten Sport- und Gesundheitsdienstleister haben wir unsere BGM-Toolbox genutzt, die es Ihnen leicht macht, geeignete Anbieter für Ihre BGM-Maßnahmen zu finden.

4. Bieten Sie Fitnessangebote und -programme an

Ihre Mitarbeitenden lassen sich am leichtesten zu regelmäßiger Bewegung motivieren, wenn Sie Ihnen vielfältige Fitnessangebote und -programme bieten. 

Ein abwechslungsreiches Fitnessprogramm sorgt in Ihrem Unternehmen für hohe Teilnehmerquoten und steigert Ihre Mitarbeiterzufriedenheit, da für jeden etwas dabei ist. FitnessRAUM.de bietet über 20 Sportarten in Online-Kursen, vom Kickboxen bis zu Yoga.   

Aber auch Leasing-Fahrräder sind ein effektiver Weg, um die Gesundheit Ihrer Angestellten nachhaltig zu fördern. Haben Sie gewusst, dass 6 von 10 Mitarbeitenden sich ein Firmen-Fahrrad wünschen? Lease A Bike bietet Ihnen einen rundum Service, egal für welche Firmengröße. 

Sie suchen eine Lösung, um auch ortsungebundene Mitarbeiter:innen zufriedenzustellen? Der Urban Sports Club hat über 7000+ Partnerorganisationen in Deutschland verteilt, die Sie nutzen können, über ein Abo-System. Von Schwimmbädern bis zu Kletterhallen. 

5. Setzen Sie auf Gesundheitskampagnen und Workshops

Sie haben bereits Problembewusstsein bei Ihren Arbeitnehmern geschaffen, ermöglicht, dass sich Ihre Belegschaft während und oder nach der Arbeit bewegt und für zusätzliche Fitnessangebote gesorgt? 

Sie machen schon sehr viel mehr richtig als andere Unternehmen. Garantiert hat sich auch schon herumgesprochen, wie bemüht Sie um die körperliche Gesundheit Ihrer Angestellten sind. 

Nutzen Sie Ihre Chance und etablieren Sie langfristig gesundheitsförderndes Verhalten und Vorsorge in Ihrem Betrieb. Experten übernehmen für Sie Gesundheitskampagnen und Workshops, damit Sie von den positiven Effekten Ihrer Veränderungen profitieren können. 

Oftmals lässt sich diese Art der Gesundheitsvorsorge für Ihren Betrieb von den Krankenkassen finanzieren. 

Senseble bietet On-Demand Kurse zu Bewegung, Mentaler Gesundheit und Ernährung. Die gleichen drei Säulen der Gesundheitsvorsorge nutzt Pandocs, um Ihre Mitarbeitergesundheit nachhaltig zu verbessern. 

Das Finden geeigneter Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Mitarbeitergesundheit kann mühselig sein. Genau aus diesem Grund haben wir Ihnen gleich einige Anbieter vorgestellt, die Sie selber einfach und bequem mit unserer BGM-Toolbox gefunden hätten. So sparen Sie sich Energie und Zeit. 

Wie können Sie den Erfolg dieser Maßnahmen einfach nachvollziehen?

Fakt ist: Sie können eine Vielzahl an Maßnahmen anbieten, doch wenn Sie nicht nachvollziehen können, welche Maßnahmen effektiv funktionieren und von Ihren Angestellten genutzt werden, ist Ihr betriebliches Gesundheitsmanagement ineffizient.

Ihr BGM verfolgt den Zweck, Ihre Mitarbeitergesundheit zu verbessern und so Fehlzeiten zu verringern und die Produktivität zu erhöhen. Geldverschwendung ist kein Ziel erfolgreicher Geschäftsführung. 

Sie möchten schließlich von den getroffenen Maßnahmen profitieren und dafür benötigen Sie einen einfachen Weg, um den Erfolg Ihrer Maßnahmen zu überprüfen. 

Vor diesem Hintergrund haben wir unsere BGM-Software entworfen. Es wird Ihnen leicht fallen, wichtige Kennzahlen nachzuvollziehen. 

Verbessert sich Ihre Gesundheitsquote? Verringert sich die durchschnittliche Krankheitsdauer? Welche Altersgruppe benötigt zusätzliche Unterstützung? Die Antworten liefern wir Ihnen grafisch aufbereitet und einfach nachvollziehbar mit unserer Software. 

So ermöglicht Ihnen unsere BGM-Software den Erfolg Ihrer Maßnahmen einfach zu überprüfen, Effekte zu messen und Ihr Budget effizient einzusetzen. 

Teilen

Beliebte Beiträge

Magazin – 24. November 2022

BEM-Einladung Muster: Was in Ihrer Einladung zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement stehen muss

Magazin – 9. November 2020

Finanzielle Förderung für ein erfolgreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement

Magazin – 25. August 2021

5 Tipps für ein erfolgreiches BEM-Gespräch

Nach oben